Deutsche Triathlonjugend in der Deutschen Triathlon Union e.V.

Anti Doping

Anti Doping

Der Kampf gegen Doping ist für den organisierten Sport eine herausfordernde und zugleich wichtige Aufgabe, dem sich auch die Deutsche Triathlon Union e.V. anschließt.

Bei Doping handelt sich nicht nur um Betrug gegenüber MitstreiterInnen, Zuschauern und Sponsoren, sondern auch um gesundheitliche Risiken einzelner AtlethInnen! Medikamentenmissbrauch stellt ein gesamtgesellschaftliches Problem dar und ist nicht bloß im Hochleistungssport zu bekämpfen. Auch in Bereichen des Breitensports versuchen SportlerInnen ihre Leistungsfähigkeit durch Manipulation zu erhöhen – ohne sich der Konsequenzen bewusst zu sein!

Aufklärung

In der Rubrik „Anti-Doping“ möchte die Deutsche Triathlonjugend bereits vorbeugend und aufklärend agieren. Nachfolgend verweisen wir auf verschiedene Institutionen/Materialien zum Thema „Anti-Doping“. Als besonders hilfreich und beachtenswert weisen wir auf die Mehrdimensionalität der Dopingproblematik einzelner Schriften hin, welche sich nicht nur auf die Sportler alleine beziehen, sondern auch deren Umfeld berücksichtigen.

So hat die Deutsche Sportjugend (dsj) in Kooperation mit dem Zentrum für Doping Prävention und der Pädagogischen Hochschule Heidelberg eine wertvolle Arbeitsmedienmappe mit dem Titel: “Sport ohne Doping!“ herausgebracht, welche sich speziell an TrainerInnen/ÜbungsleiterInnen richtet und zur Themenbehandlung in den Sportgruppen verwendet werden kann. Weitere hilfreiche Informationen findet man unter: http://www.dsj.de/handlungsfelder/praevention-intervention/

Die Nationale Anti Doping Agentur (NADA) bietet ebenfalls eine Vielzahl an Informationsmaterialien zum Themengebiet Anti-Doping an. Neben einer Jugend- und Elternbroschüre gibt es ein Trainerhandbuch. Darüber hinaus ist u.a. die Beispielliste zulässiger Medikamente ein hilfreiches Dokument. Die vorgestellten und weiteren Broschüren können über www.gemeinsam-gegen-doping.de bezogen werden. Darüber hinaus bietet die NADA auf ihrer Plattform Vortragsfolien für TrainerInnen und Lehrkräfte an, um zielgruppenspezifisch das Thema in Verein und Schule zu bringen.

2011 veranstaltete die Deutsche Triathlon Union e.V. erstmals einen Anti-Doping-Tag, an dem ca. 60 Personen teilnahmen. Neben Sportlern und Trainern waren auch Vereinsvorstände anwesend, um sich über die vielseitigen Facetten des Dopings zu informieren. Namhafte Referenten beleuchteten das Thema Doping aus verschiedenen Disziplinen/Fachrichtungen und bildeten somit ein breites Spektrum ab. 

Kontrollen

Als Spitzensportverband in Deutschland führt die Deutsche Triathlon Union e.V. regelmäßig Dopingkontrollen durch. Besonders hervorzuheben ist dabei, dass bereits im Jugend- und Juniorenalter Kontrollen stattfinden. Einerseits sollen junge Menschen bereits recht früh aufgezeigt bekommen, dass im Triathlon kein Doping akzeptiert wird, andererseits soll die Auseinandersetzung der AthletInnen mit der Thematik früh genug erfolgen.

So finden regelmäßig Dopingkontrollen bei Deutschen Meisterschaften Jugend/Junioren sowie bei Veranstaltungen von Nachwuchs-Cup-Rennen statt.

Internetseiten

www.dsj.de

www.nada-bonn.de

www.highfive.de